Ein Blog aus der Theologischen Fakultät Freiburg

zwoelf57

Startseite2023-02-26T11:16:49+01:00
Zu sehen ist ein orangenes Bokeh.

zwoelf57
Freiburger Theoblogie

Africa in a nutshell

Seit nunmehr 9 Monaten lebe ich in Kangemi, einem Armenviertel im Westen Nairobis. Gekommen bin ich, um mein Theologiestudium am Hekima College fortzuführen. Daneben habe ich in der Jugendpastoral der hiesigen Pfarrei mitgearbeitet. So hat mir die Kirche in Kenia, die einen Teil der Kirche in Afrika bildet, in Wissenschaft und Praxis einen tiefen Einblick gewährt, über den ich im Folgenden im Interviewformat berichten möchte.

Lesen Sie sich durch unsere verschiedenen Blog-Themen!

Blogbeiträge und Geschichten

Salzburger Hochschulwochen 2023: Warum wir mehr Weniger brauchen

Von |25. August 2023|Von unterwegs|

An den Salzburger Hochschulwochen haben dieses Jahr zum ersten Mal auch eine Gruppe von Studierenden und Dozierenden der Theologischen Fakultät der Uni Freiburg teilgenommen. 5 Teilnehmer:innen haben ihre Eindrücke zum Programm, das unter dem Motto "Reduktion! Warum wir mehr Weniger brauchen" stand, formuliert.

Berlin theologisch erfahren?! Einmal unters Brennglas, bitte.

Von |4. August 2023|Von unterwegs|

Das Theologische Studienjahr am Campus für Theologie und Spiritualität (kurz CTS) in Berlin lebt von Begegnungen mit Akteur:innen aus dem politischen, kulturellen und sozialen Umfeld. Stephanie Gans, Teilnehmerin des ersten Jahrgangs, fasst im Folgenden ihre Erfahrungen der letzten 10 Monate zusammen. Sie beschreibt, was es bedeutet, wenn der Ort mit seinen Menschen die Theologie inspiriert und dadurch von dieser wiederum ernstgenommen wird.

Ein Urgestein verlässt den Verbund

Von |23. Juni 2023|Unter Leuten|

Über vier Jahrzehnte war Gerhard Sonnenwald als Bibliothekar an der Uni Freiburg aktiv, die meisten Jahre davon in der Theologischen Fakultätsbibliothek. Hier hatte er stets ein offenes Ohr für planlose Literatursuchende, den richtigen Schlüssel für die zeitschriftbefüllten Kellerräume und war ein gern gesehener Gesprächspartner mitten im Verbundsgeschehen. Nach 46 Jahren wechselt er nun wohlverdient vom Bücherbestand in den Ruhestand – zumindest teilweise. Gründe genug ihm heute ein paar Fragen zu stellen.

Nach oben